Sprache wählen:

Objektfunk für bessere Erreichbarkeit

Schlechter Handy-Empfang in Gebäuden und in Tiefgaragen muss nicht sein. Für Sie verbessern wir die Mobilfunkversorgung durch die Installation einer Inhouse-Anlage.

Inhouse-Versorgung als Vorbereitung für 5G-Ausbau

In manchen Gebäuden ist die Versorgung durch bestehende Mobilfunknetze schlecht oder gar nicht möglich. Die Folge sind Gesprächsabbrüche oder komplette Verbindungsausfälle. Eine eigene Versorgung mit Objektfunk schafft Abhilfe. Manchmals ist sie sogar die einzige Möglichkeit einer optimalen Mobilfunknutzung. Unsere nahezu 30-jährigen Fachexpertise im Mobilfunk machen uns zu Ihrem ersten Ansprechpartner in Deutschland und in Österreich.

Doch auch die Anbindung und Vernetzung von Industrie- und Produktionsanwendungen stellt zunehmend höhere Anforderungen an die Netze: Ultraschnell und zuverlässig müssen die Informationen übermittelt werden. Daten können mit der 5G-Technologie nahezu in Echtzeit übertragen werden. Viele Unternehmen setzen jedoch bei ihrer datenintensiven Produktion auf Unabhängigkeit von den Netzbetreibern. Interne 5G-Inhouse-Versorgung ohne öffentliche Zugriffsmöglichkeit von außen schaffen dafür die notwendige Datensicherheit, lassen sich aber dennoch über externe Netze mit Partnern, Dienstleistern oder Zulieferern verbinden. Mit den von uns eingerichteten Inhouse-Netzen werden Unternehmen selbst an entlegenen Standorten bestens versorgt. Erste 5G-Tests mit namhaften deutschen Industriekunden laufen bereits. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns gerne!

Ihre Vorteile im Objektfunk mit uns

  • Optimale Empfangsqualität im Innenbereich des Gebäudes
  • Umfassendes Leistungsportfolio von Objektversorgungssystemen aus einer Hand
  • Lückenlose Versorgung im Gebäude als Basis für einen späteren Ausbau auf 5G
  • Marktkenntnis und Erfahrung in der Kommunikationstechnik
  • Sichere und saubere Installation durch unsere Techniker nach exakten Vorgaben

 

Anschluss unterschiedlichster Gebäudetypen

Überall, wo in Gebäuden viel telefoniert wird, bedarf es einer Erweiterung durch lokale Netzwerke.

Ohne eine zusätzliche Versorgung mit einer Inhouse-Lösung kommt es auch dann zu Engpässen, wenn viele Menschen innerhalb eines Gebäudes gleichzeitig mobil telefonieren oder surfen wollen. Die Netzkapazität gelangt bei größeren Veranstaltungen, in Shopping-Malls oder auch in Office-Parks schnell an ihre Grenzen. Selbst der beste Mobilfunkempfang reicht dafür nicht aus. EQOS Energie installiert für Sie Objektfunk-Lösungen in verschiedensten Immobilien und unabhängig vom Netzbetreiber.

Gebäudetypen:

  • Gewerbe- und Industriegebäude
  • Verladestationen
  • Bürokomplexe
  • Hotels
  • Einkaufszentren
  • Veranstaltungshallen
  • Schulen sowie andere öffentliche Einrichtungen
  • Mehrfamilienhäuser
  • Tiefgaragen
  • Tunnel

 

So funktioniert Inhouse-Versorgung

Ein kurzer technischer Abriss zur Anbindung des Mobil- an den Objektfunk.

Eine Inhouse-Anlage nimmt das Funksignal mit einer kleinen Aussenantenne auf und verteilt es optimal in die Räume. Das führt zu einer deutlich verbesserten Erreichbarkeit innerhalb des Gebäudes. Das Signal der Mobilfunkanlage wird beim Objektfunk auf mehrere Antennen aufgeteilt. Der große Vorteil einer Objektversorgung ist die optimale Empfangsqualität im Innenbereich. Telefonate via Handy können somit eine Verbindung zum Mobilfunknetz herstellen, ohne manchmal nahezu undurchlässige Mauern überwinden zu müssen. Die Sendeleistung und die Immissionen pro Antenne sind dadurch äußerst gering. Positive Nebeneffekte sind dabei, dass sich die Strahlung der Smartphones reduziert, deren Akkulaufzeit erhöht und die Sprachqualität sich steigert.

Meistens werden die Antennen einer Inhouse-Versorgung über einen Mobilfunkrepeater gespeist. Der Repeater empfängt das Mobilfunksignal über eine Außenantenne, verstärkt das Signal und sendet es über die Innnenantennen im Gebäude. Reicht die Leistung bzw. Kapazität eines Repeaters nicht aus, kommen ersatzweise Basisstationen zum Einsatz. Die Versorgung im Gebäudeinneren ist identisch. Die Antennen werden möglichst unauffällig an der Decke oder an Wänden installiert, teilweise können sie sogar verdeckt montiert werden.